Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Leben im goldenen Käfig

24.03.2016 – Lebensversicherung_uschi dreiucker_pixelioDie Gewinne der Lebensversicherer gehen vermehrt in die Zinszusatzreserve, stellt das Euro-Magazin in seiner aktuellen Ausgabe fest. Die These: Deutsche Lebensversicherer sitzen im goldenen Käfig, können sich durch regulatorische Vorgaben finanziell kaum mehr bewegen. Die Verfassung der Unternehmen habe sich zwar kurzfristig verbessert. “Schleichenden Substanzverlust” durch die niedrigen Zinsen stellt indes Lars Heermann von der Ratingagentur Assekurata fest.

Denn angesichts der extrem niedrigen Zinsen, die Anleihen im Portfolio der Lebensversicherer bereits seit Jahren abwerfen, können die Unternehmen nicht mehr die hohen Garantien von teilweise vier Prozent erwirtschaften. Konsequenz: Sie müssen immer mehr Geld aus dem laufenden Geschäft nehmen, um die Auszahlung für solch teure Policen auch noch in Jahrzehnten sicherzustellen. Alternative, garantiereduzierte Produkte, sollen hier Abhilfe schaffen. Euro nimmt die unter die Lupe. Im Test mit der Analysegesellschaft für Anlage- & Versicherungsprodukte geht es um Indexpolicen, Hybride Rentenpolicen und um klassische Rentenversicherungen.

Dazu verspricht Eurod ie 50 stabilsten Lebensversicherer im Überblick. Finanzkraft (30 Prozent), Versicherungsleistungen (30 Prozent), Kundenzufriedenheit (zehn Prozent) und die Bestandssicherheit (30 Prozent) hat man in ein aktuelles Ranking einfließen lassen. Basis sind die Bafin-Zahlen und Angaben der Ratingagentur Assekurata. (vwh/ku)

Link: Kundenfreundliche Lebensversicherer: Die Türöffner (Euro)

Bildquelle: Uschi Dreiucker / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten