Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Konkurrenz um Themen-Lufthoheit

12.01.2015 – Spiegel_HebdoDie neue Spiegel-Ausgabe widmet ihren Titel dem Thema “Charlie Hebdo – Anschlag auf die Freiheit”. Leitartikel und Hintergründe münden in der Gesamttendenz, dass die Bedrohung der Pressefreiheit – und seien es “nur” die Botschaften der Karikatur – die demokratische und bürgerliche Freiheit insgesamt gefährden. Für Provokation und redaktionsinternen Streit sorgt dabei eine Kolumne. 

Der jeglicher Rechtstendenz abholde Autor Jan Fleischhauer wendet sich in seiner Kolumne unter der Überschrift “Licht aus!” gegen die in Medien- und Politikeintracht pauschal-emotionalisierte Aufregung über Pegida. Fleischhauer provozierend: “Wann war es in Deutschland schon einmal so leicht, in die Rolle des unbeugsamen Antifaschisten zu schlüpfen?” Der Kommentar hat vor seiner Veröffentlichung in der Spiegel-Redaktion, wie man hört, zu erheblichen Kontroversen geführt, die sich wohl im Echo von draußen wiederfinden dürften. So wird in einer Titelgeschichte über Meinungsfreiheit gleich das Salz der Selbstprüfung mitgeliefert.

Wie der Spiegel kommt auch die Wirtschaftswoche jetzt bereits samstags auf den Markt. Hintergrund: Die Themenagenda der kommenden Woche wird wird nicht mehr wie Jahrzehnte montags geprägt, sondern mehr und mehr durch die Sonntagszeitungen, insbesondere durch die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung aus dem Hause FAZ sowie die Springer-Zeitungen Bild am Sonntag und Welt am Sonntag. Deren Berichterstattung gewinnt dann weiter an themensetzender Vervielfältigung und Kiosknachfrage durch die TV-Nachrichten des Sonntagabends und den Politik-Talk in der ARD.

Wiwo_03

Die Wirtschaftswoche unter Führung des dominierenden Geschäftsführers der Handelsblatt-Verlagsgruppe, Gabor Steingart, will ebenso durch die Samstag-Positionierung das Zitierecho erweitern. 

Steingart, früher Spiegel-Mann und von dessen Frontaljournalismus bis in die Wolle gefärbt, setzt dabei darauf  - wie schon im Handelsblatt nicht immer zum Gefallen der traditionellen Lesergemeinde praktiziert, Wirtschaftsthemen aus der Fachecke heraus zu holen und sie politisch aufzuladen. Titelthema jetzt der ersten Wiwo-Samstagausgabe: “Immer Ärger mit Hellas. Die Folgen für Europa, Steuerzahler und Anleger.” (hkm)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten