Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Keine gesetzliche Förderung für Fintechs

06.05.2016 – Startup_JMG_pixelioLaut Handelsblatt blockiert Finanzminister Wolfgang Schäuble Risikokapital. Die Große Koalition will demnach kein Gesetz zur Förderung von Start-ups auf den Weg bringen. Ursprünglich war ein Wagniskapitalgesetz noch in dieser Legislaturperiode vorgesehen.

“Es ist aus meiner Sicht nicht genug Stoff da, um ein gebündeltes Wagniskapitalgesetz zu schaffen”, erklärte Finanzstaatssekretär Jens Spahn (CDU) dem Handelsblatt auf Nachfrage. Stattdessen wolle er sich dafür einsetzen, die Bedingungen für Investoren auch ohne ein eigenes Gesetz zu verbessern.

“Es ist ein völlig falsches Signal von Schäuble, nun das Venture-Capital-Gesetz zu beerdigen und so Innovationen und Gründungen zu bremsen”, kritisiert SPD-Politiker Lars Klingbeil. Der netzpolitische Fraktionssprecher warnt davor, dass Deutschland hier den Anschluss an Länder wie Frankreich und Großbritannien zu verlieren drohe. (vwh/ku)

Bildquelle: JMG/ Pixelio

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten