Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Kein Vergleich im Schadenersatzprozess von Winnenden

13.03.2015 – Paragraf_Thorben Wengert_pixelioIm Schadenersatzprozess zwischen der Unfallkasse Baden-Württemberg und den Eltern des Amokläufers von Winnenden ist ein vom Gericht vorgeschlagener Vergleich nicht zustande gekommen. Wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag bestätigte, nahmen die Eltern den Gütevorschlag des Landgerichts nicht an. Stattdessen legten sie ein Gegenangebot vor, wonach sie insgesamt 70.000 Euro in Raten zahlen wollten.

Die Offerte des Gerichts hatte laut Stuttgarter Nachrichten jedoch eine Ratenzahlung von insgesamt 130.000 Euro vorgesehen. Ursprünglich hatte die Unfallkasse eine Million Euro Schadensersatz verlangt. Dabei geht es um Kosten für Heilbehandlungen von Schülern, Eltern und Lehrern. Nun will der Versicherer bis 8. April ein neues Angebot vorlegen. (vwh/td)

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Link: Kein Vergleich im Schadenersatzprozess

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten