Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Kassen kritisieren Bahr

10.07.2013 – bahrBundesgesundheitsminister Daniel Bahr erntet für seine Vorschläge, die er in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung äußerte, massive Kritik der GKV wie auch der Privaten Krankenkassen.

Angesparte Altersrückstellungen könnten schon seit 2009 bei einem Wechsel zu einem anderen Anbieter in begrenztem Umfang mitgenommen werden, aber dabei dürfe nicht nachträglich die Kalkulationsgrundlage für Bestandskunden geändert werden, so ein Sprecher der PKV. Auch sei der Wettbewerb schon jetzt “lebhaft”. Bahr hatte den Verbänden mangelnden Wettbewerb und eine Blockadehaltung in ihrer Selbstverwaltung vorgeworfen. Deshalb wolle er nach der Wahl die Konstruktion überprüft, zumal die GKV ihre “eigene Politik” betreibe. Dem entgegnet nun ein Sprecher der GKV: “Der Spitzenverband ist der demokratisch legitimierte Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen” und “das Miteinander in der Selbstverwaltung funktioniert.”

Foto: DPA

Link: Faz Interview mit BGM D. Bahr

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten