Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Jugendliche setzen Lagerhalle in Brand – Versicherer muss zahlen

11.03.2015 – justizia_thorben_wengert_pixelio.deNachdem ein 13-jähriger Jugendlicher im Jahr 2011 eine Düsseldorfer Lagerhalle in Brand gesteckt hatte, muss dessen Haftpflichtversicherung nun für den Schaden in Höhe von 100.000 Euro aufkommen. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf am gestrigen Dienstag. Der Versicherer hatte die Zahlung verweigert mit der Begründung, der Junge habe das Feuer vorsätzlich gelegt.

Die Richter sahen dies jedoch anders, wie RPonline berichtet. Sie begründeten ihre Entscheidung damit, dass der Jugendliche fahrlässig, aber nicht vorsätzlich gehandelt habe. Dessen Mutter argumentierte zudem, dass der 13-Jährige die Folgen seiner Zündelei weder abschätzen konnte noch gewollt habe. Außerdem habe er versucht, die Flammen zu löschen und die Ausbreitung des Feuers zu verhindern. (vwh/td)

Bild: Justitia (Quelle: Thorben Wengert / pixelo.de)

Link: Jugendlicher zündet Lagerhalle an – Versicherung muss zahlen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten