Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Italien: kostenloses Internet soll die Wirtschaft ankurbeln

28.10.2014 – faznet_logoDie Digitalisierung elektrisiert seit Monaten die deutschen Unternehmen und natürlich auch die Versicherer. Italien will dabei nun Nägel mit Köpfen machen. Laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeine Zeitung plant das südeuropäische Land die Wirtschaft mit kostenlosen Internetzugängen anzukurbeln.

Der Plan sieht vor, in Einkaufszentren, Taxis, Flughäfen, Gerichtsgebäuden und an anderen öffentlichen Plätzen freie Internetverbindungen per Funknetz anzubieten. “Freies Internet per Funkverbindung würde einen großen kulturellen Einfluss haben und der Wirtschaft helfen, sich zu erholen, beginnend bei Industrien wie dem Tourismus”, meint der italienische Abgeordnete Sergio Boccadutri. Die Gesetzesinitiative soll 2015 in einen entsprechenden Gesetzesbeschluss münden.

Allerdings steht Italien mit diesem Vorhaben mittlerweile nicht mehr alleine. Denn weltweit entstehen derzeit immer mehr öffentliche und kostenlose Zugangspunkte zum Internet – die sogenannten “Hot Spots”.

Auch die Bundesregierung will “die Verbreitung und Verfügbarkeit von mobilem Internet über WLAN verbessern”, heißt es in beispielsweise in der Digitalen Agenda (PDF). Dabei soll darauf geachtet werden, “dass die IT-Sicherheit gewahrt bleibt und keine neuen Einfallstore für anonyme Kriminalität entstehen”. (vwh)

Link: FAZ: Italien will mit kostenfreien Internetzugängen die Wirtschaft fördern

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten