Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Insolvenzen sinken auf neues Jahrestief

09.12.2015 – insolvenz_schuetz_pixelioIn Deutschland ist die Zahl der Insolvenzen in diesem Jahr deutlich gesunken. Wie die Wirtschaftsauskunftei Creditreform am Dienstag mitteilte, sank die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank um 8,6 Prozent auf 79.030. Auch die Zahl der Unternehmenspleiten ging auf 23.230. Gegenüber dem Höchststand von 39.470 Fällen im Jahr 2003 entspricht dies einem deutlichen Rückgang von 41 Prozent.

So dominieren in Deutschland vor allem die Kleinstinsolvenzen, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus Online. Allerdings mussten auch wenn einige bekanntere Unternehmen wie der Baudienstleister Imtech Deutschland, die Handelskette Strauss Innovation oder der Kettcar-Hersteller Kettler Insolvenz anmelden.

Insgesamt fiel der mögliche Schaden aus Firmenzusammenbrüchen jedoch geringer aus als im Vorjahr, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter. Demnach belaufen sich die Forderungen der Gläubiger auf insgesamt 19,6 Mrd. Euro nach 26,1 Mrd. im Jahr zuvor. Mit 225.000 Arbeitnehmern waren auch deutlich weniger von der Insolvenz des Arbeitgebers betroffen als 2014, berichtet Focus Online weiter. Dies entspreche einem Minus von 14,8 Prozent. (vwh/td)

Link: Immer weniger private Pleiten: Insolvenzen sinken auf Zehnjahrestief

Bildquelle: Dieter Schütz / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten