Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Hoher Sachschaden nach Ferrari-Unfall

28.07.2015 – ferrari_polizeiFür einen langen Stau hat am Montagmorgen ein 72-jähriger Ferrarifahrer auf der A1 bei Münster gesorgt. Nach Polizeiangaben war der Mann gegen 5.35 Uhr auf der regennassen Autobahn in Richtung Dortmund unterwegs, als er zwischen Greven und Münster-Nord bei einem Überholvorgang ins Schleudern kam. Der Ferrari geriet auf den Grünstreifen, prallte gegen die Mittelleitplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Wie die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ) berichtet, wurde ein nachfolgendes Fahrzeug von den Trümmerteilen beschädigt. Der 72-jährige Fahrer des Sportwagens hatte sich bei dem Unfall leicht verletzt.

In dessen Folge musste die A1 in Richtung Dortmund bis acht Uhr voll gesperrt werden, wodurch ein zehn Kilometer langer Stau entstand. Die Polizei schätzt den Schaden nach Angaben der NOZ auf mehr als 100.000 Euro. (vwh/td)

Link: Ferrari nach Unfall auf A1 bei Münster nur noch Schrott

Bildquelle: Polizei Münster

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten