Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Havarierte “Modern Express” wird abgeschleppt

02.02.2016 – Modern Express 65516549 - dpaDer französische Frachter “Modern Express” treibt seit Tagen führungslos vor Frankreichs Atlantikküste und war immer mehr in die Bucht von Arcachon geraten. Mit einem Schlepper wurde das Riesenschiff nun wieder in Richtung offene See gebracht, berichtet die Tagesschau. Das Seil könne jedoch jederzeit reißen, erklären die französischen Behörden.

Die “Modern Express” war an der Nordwestspitze Spaniens am 26. Januar bei schwerem Wetter in Seenot geraten. Seither dümpelte sie mit einer Schlagseite von 40 bis 50 Grad durch die aufgewühlte See. Die 26-köpfige philippinische Besatzung wurde von spanischen Rettungskräften per Helikopter gerettet.

Der führerlose Frachter drohte immer stärker Richtung Land zu treiben. Unter schwierigen Wetterbedingungen gelang es einem Spezialteam den Frachter über ein Tau mit einem Schlepper zu verbinden, der das 164 Meter lange Schiff von der Küste wegsteuerte. Die Aktion sei bislang ein “Erfolg”, erklärten die französischen Behörden – das Seil könne aber reißen.

Wenn das Schiff auf Grund läuft, sind die Umweltfolgen schwer abzuschätzen. Geladen hat die “Modern Express” 3600 Tonnen Holz, Bau- und Straßenmaschinen, hinzukommen rund 300 Tonnen schweres Dieselöl, Benzin und Schmierstoffe. (vwh/dg)

Bild: Das Schleppschiff konnte den Frachter drehen und schleppt ihn mit einer Geschwindigkeit von drei Knoten (5,5 Stundenkilometern) Richtung Westen von der Küste weg. (Quelle: dpa)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten