Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Handy im Teich: 16-Jähriger will See in Toilette abpumpen

31.07.2014 – iphone-handy-appNachdem einem 16-Jährigen aus Meppen in Niedersachsen sein Smartphone in einen Angelteich gefallen war, kam er auf eine ungewöhnliche Idee: Er versuchte den Teich trockenzulegen und pumpte zwei Millionen Liter in eine Toilette um. Gefunden hat er sein Handy nicht, aber einen Sachschaden von 4.000 Euro verursacht. Die Osnabrücker Zeitung berichtet.

“Alles begann mit einem geposteten Beitrag auf der Facebook-Seite des Angelvereins. ‘Ein junger Mann schrieb uns, es hätten sich Jugendliche auf dem Gelände unseres gepachteten Teichs aufgehalten, die er wegschicken wollte. Er sei geschubst worden und dabei fiel ihm sein Handy ins Wasser’, erzählt der 52-jährige Hobby-Angler Kremer. Kurios sei es dann geworden, als er den 16-Jährigen zu Hause angerufen habe. ‘Er wollte, dass wir einen Taucher engagieren, um sein Handy zu finden. Geld würde dabei keine Rolle spielen, seine Mutter könne das bezahlen. Ich legte daraufhin auf, denn auf solche abstrusen Aktionen wollte ich mich nicht einlassen’, erklärt Kremer. Das Thema war damit aber noch lange nicht vom Tisch.”

Fortsetzung der Geschichte unter beigefügtem Link. (vwh)

Bild: Smartphones sind teuer und bei Jugendlichen sehr begehrt. (Quelle: vwh)

Link: Handy im Teich: 16-Jähriger will See in Toilette abpumpen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten