Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

“Guthaben unter 100.000 Euro in Eurozone nicht sicher”

17.03.2014 – euro-muenzen-scheine-bausparen-150Zyperns Regierungschef Nikos Anastasiadis sagt gegenüber der FAZ:

Auf dem Höhepunkt der zyprischen Bankenkrise vor einem Jahr hätten die Finanzminister der Eurozone darauf bestanden, auch Guthaben unter 100.000 Euro mit einer Zwangsabgabe zu belasten, behauptet Anastasiadis in einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. „Die Eurogruppe hat diese Lösung gemeinsam vorgeschlagen. Was ich zurückweise, sind Behauptungen, Zypern selbst habe Zwangsabgaben auf Bankguthaben von unter 100.000 Euro gefordert. Das wäre eine illegale Forderung gewesen.“ [...] Eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums wies diese Darstellung zurück: „Deutschland hat sich dafür eingesetzt, die Einlagensicherung bis 100.000 Euro zu respektieren beziehungsweise höhere Guthaben zu beteiligen.”

Link: Anastasiadis: Guthaben unter 100.000 Euro in Eurozone nicht sicher

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten