Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Gutachten zu tödlichem Unfall: Gas-Auto explodierte wegen verstopftem Ventil

04.09.2014 – SpiegelDas Nachrichtenmagazin Der Spiegel berichtet unter Berufung auf ein Gutachten der Dekra über einen technisches Problem bei Gasautos. Hintergrund ist eine Explosion eines solchen Gefährts nach einem Unfall, bei dem der Fahrer verbrannte und zudem die löschenden Feuerwehrmänner z.T. ebenfalls schwer verletzt wurden.

Nach Angaben der Kriminalpolizei von Bad Segeberg stellten die Gutachter fest, dass der Ford Focus im Jahr 2008 mit einer LPG-Anlage, sogenanntem Autogas, nachgerüstet worden war – Hinweise auf eine fehlerhafte Montage der Gasanlage habe es jedoch nicht gegeben. Ursache der Explosion sei vielmehr ein durch ein Schlauchstück verstopftes Überdruckventil gewesen.

Ein wichtiges Detail bleibt jedoch ein Rätsel: “Der Wagen ist derartig beschädigt, dass nicht eindeutig geklärt werden kann, ob das Stück Schlauch sich erst durch den Unfall löste oder bereits vorher das Überdruckventil verstopft hat”, sagte Silke Westphal, Sprecherin der Polizei Bad Segeberg, Spiegel online. Weiter unter beigefügtem Link.

Link: Gutachten zu tödlichem Unfall: Gas-Auto explodierte wegen verstopftem Ventil

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten