Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Gröhe droht mit Impfzwang

13.04.2015 – hermann_groeheAus Berlin werden immer mehr Masernfälle gemeldet. Das Bundesgesundheitsministerium unter der Leitung von Hermann Gröhe (CDU) droht nun offen mit einem Zwang zur Impfung sollte sich die Lage nicht verbessern. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet.

Nicht impfen sei verantwortungslos, sagte Gröhe am Sonntag. „Wir müssen auch der Panikmache einiger Impfgegner entgegentreten“. Der CDU-Politiker erläuterte: „Wer ohne medizinische Notwendigkeit seinem Kind den Impfschutz verweigert, schadet nicht nur diesem Kind, sondern auch Kindern, die zum Beispiel zu klein sind, um geimpft zu werden, oder Kindern, die tatsächlich aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können.“

Gröhe machte deutlich, dass auch weitergehende Schritte wie das Thema Impflicht kein Tabu sein dürften. „Wir werden diese Fragen sorgfältig, aber konsequent im Rahmen der jetzt anstehenden parlamentarischen Beratungen zum Präventionsgesetz debattieren und dann entscheiden.“

Bild: Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. (Quelle: Bundesgesundheitsministerium)

Link: Gröhe droht mit Impfzwang

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten