Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Gewerkschaftsstudie zu Managergehältern: Im Durchschnitt 53-mal mehr

05.11.2013 – Hans Boeckler Stiftung_logoDiese Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung dürfte Schlagzeilen machen: Aus ihr geht hervor, dass die  Chefs der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt 53-mal so viel verdienen wie ein normaler Arbeitnehmer.

Der Lohnunterschied zwischen Managern und ihren Mitarbeitern ist der Studie zufolge bei VW am größten. Die Vorstände verdienten 2011 das 170-fache eines durchschnittlichen VW-Beschäftigten.

In der Schweiz gibt es am 24. November eine Volksabstimmung über die Begrenzung von Manager-Gehältern. Faustformel der Initiatoren: Das Monatseinkommen eines Spitzenmanagers sollte maximal dem Jahresgehalt eines einfachen Angestellten entsprechen.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten