Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Gestolpert: Zwölfjähriger beschädigt Millionengemälde

26.08.2015 – Bildschaden_Faces-of-LeonardoBei einer Kunstausstellung in Taiwan ist einem Zwölfjährigen ein folgenschweres Malheur passiert: Mit einem Becher in der Hand ist er in ein Millionengemälde gestolpert und hat es mit seiner Faust zerstört. Laut Guardian soll eine Versicherung für den Schaden aufkommen. Man wolle sich den Schaden nicht von der Familie des Jungen erstatten lassen, werden dort die Organisatoren zitiert.

350 Jahre alt ist das Gemälde von Paolo Porpora mit dem Titel “Flowers”. Es ist umgerechnet etwa 1,3 Millionen Euro wert. Nachdem ein Zwölfjähriger in die Leinwand gestolpert ist, muss das Bild restauriert werden. Dafür soll es zurück nach Italien gebracht werden, meldet Spiegel Online. Die Ausstellung Faces of Leonardo läuft indes weiter.

Eine Versicherung soll den Schaden regulieren. Details über die Police wurden noch nicht bekannt. Nicht für jeden Schaden muss der Kunstversicherer nämlich aufkommen (siehe DOSSIER). (vwh/ku)

Screenshot: Faces of Leonardo

Bild: Das vollständige Video (Spiegel Online)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten