Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Frankfurter Allgemeine rät von LV-Produkt ohne Garantie ab

30.03.2015 – Mehr als 100.000 Verträge hat die Allianz von ihrem neuen Lebensversicherungsprodukt “Perspektive” bis Ende Februar, Anfang März an die Kundschaft gebracht, ein Produkt ohne garantierten Zins. Der Vorstand war begeistert. Für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) war diese Erfolgsmeldung aber Grund genug das Produkt genauer unter die Lupe zu nehmen und nach Recherchen den Daumen zu senken.

“Der Allianz Vorstand mag gerne in Begeisterung ausbrechen, dass es trotzdem gelingt, weiter Kunden zu gewinnen. Die aber sollten wissen: Wenn der Vorstand euphorisch wird, ist dies für sie nicht unbedingt ein Grund zur Freude”, bilanziert Autor Dennis Kremer und unterlegt seine Skepsis mit folgenden Argumenten:

„Es findet eine Verschiebung der Risiken weg vom Versicherer hin zu den Kunden statt”, sagt Lars Heermann, Analyst der Ratingagentur Assekurata. Muss sich bei der klassischen Lebensversicherung der Anbieter dazu verpflichten, dem Kunden stets denjenigen Garantiezins zu zahlen, der bei Vertragsabschluss gilt, bleibt der Kunde bei den neuen Angeboten im Ungewissen: Es liegt in der Natur der Sache, dass er den Garantiezins zu seinem Renteneintritt heute noch nicht kennen kann er kann damit also auch nicht kalkulieren.” (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten