Versicherungswirtschaft-heute
Donnerstag
08.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Fintechs boomen in Deutschland

21.11.2016 – fintech_pixelioFintechs werden in den nächsten Jahren den deutschen Markt erobern. Laut einer Studie im Auftrag des Finanzministeriums, welche dem Handelsblatt vorliegt, steigt das Marktvolumen der Start-ups aus den Sparten Finanzierung und Vermögensverwaltung einem Basisszenario zufolge von derzeit 2,2 Mrd. Euro auf bis zu 148 Mrd. Euro im Jahr 2035. Die Ergebnisse sollen am Dienstag auf der “hub conference” der Bitkom veröffentlicht werden.

Demnach sind laut Studie derzeit 346 Finanz-Start-ups auf dem deutschen Markt aktiv. Innerhalb Europas liege Deutschland damit hinter Großbritannien auf dem zweiten Platz, berichtet das Handelsblatt weiter. “In fast allen Fintech-Segmenten wurden in den vergangenen Jahren sehr hohe Wachstumsraten beobachtet”, heißt es in der Studie.

Demnach sei der Gesamtmarkt durchschnittlich um 150 Prozent pro Jahr gewachsen. Am stärksten legte zudem der Bereich “Robot Advice” zu, bei dem Roboter als Anlageberater fungieren. Das Marktvolumen stieg hier zwischen 2007 und 2015 um mehr als das Zehnfache, so die Studie weiter.

Ein entscheidender Faktor für das Wachstum der jungen Branche seien die “regulatorischen und technologischen Rahmenbedingungen”, konstatieren die Studienautoren weiter. Branchenvertreter fordern daher von der Finanzaufsicht Bafin eine Art “Sandkasten”, in dem die Jungunternehmen ihre Geschäftsideen zunächst testen können, bevor diese eine Erlaubnis beantragen. (vwh/td)

Link: Hoffen auf den Boom in Deutschland

Bildquelle: M. Großmann / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten