Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

FDP fordert individuelles Vorsorgekonto

22.04.2016 – Konto_Sabine Flaisch_pixelioAuch die FDP ist jetzt in den Wahlkampf eingestiegen: Mit dem Vorschlag eines individuellen Vorsorgekontos wollen die Liberalen punkten und sich von der politischen Konkurrenz absetzen. Ein behördliches Online-Portal soll demnach Betriebsrente, Private Vorsorge und gesetzlichen Kontostand auf einen Blick bringen.

Zwar liefert die gesetzliche Rentenversicherung eine jährliche Mitteilung. Sie zeigt aber nicht, was sich zusammen mit möglichen Ansprüchen aus Betriebsrenten und Privatvorsorge ergibt. Geht es nach der FDP, soll sich das ändern, meldet die FAZ. Auf dem Parteitag am Wochenende will die FDP diesen Vorschlag als Teil des gesamten liberalen Rentenkonzepts verabschieden.

Mit einem derartigen individuellen Konto soll es den Bürgern erleichtert werden, ihre tatsächliche Versorgungslücke schnell erfassen zu können. (vwh/ku)

Bildquelle: Sabine Flaisch/ pixelio

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten