Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

FAZ: Deutsche Bank setzt Skandalbeauftragten ein

10.12.2013 – TuermeDeutschlands einstiges Vorzeigeunternehmen, die Deutsche Bank, setzt als Reaktion auf die zahlreichen Skandale und juristischen Auseinandersetzungen einen eigenen Sonderbeauftragten ein.

Die  Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet: Thomas Poppensieker, der bisher für die Unternehmensberatung Mc Kinsey arbeitet, werde die neu geschaffene Kontrolleurs-Position Anfang des kommenden Jahres übernehmen, teilte Deutschlands größtes Geldhaus mit. Der 43 Jahre alte Poppensieker soll die verschiedenen Abteilungen der Deutschen Bank koordinieren und einheitliche Standards durchsetzen.

Foto: Diese Türme wachsen nicht in den Himmel, die Probleme der Deutschen Bank aber schon. (Quelle: Deutsche Bank)

Link: Deutsche Bank setzt Skandalbeauftragten ein

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten