Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

FAZ bricht Lanze für LV

13.01.2014 – faz-net-faznet-logoIn einem sonntäglichen Kommentar zum Thema Lebensversicherungen im Allgemeinen und zur Garantieverzinsung im Besonderen bricht Dyrk Scherff aus dem Ressort Geld & Mehr der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) eine Lanze für die ins Gerede gekommene Lebensversicherung. Scherff argumentiert, man solle die jüngst von der DAV empfohlene Absenkung des Garantiezinses von 1,75 auf 1,25 Prozent nicht “dramatisieren”, denn:

“Zum einen betrifft sie nur Neukunden, Bestandskunden bekommen immer noch den Garantiezins, der bei Vertragsschluss galt und bis zu vier Prozent betragen kann. Zum anderen ist das garantierte Zinsniveau zwar gut für den Verkauf, aber entscheidend ist, was die Lebensversicherung am Ende der meist jahrzehntelangen Laufzeit auszahlt. Und das ist deutlich mehr. Die laufende Verzinsung liegt im Marktdurchschnitt über drei Prozent – für welche sichere Geldanlage gibt es das heute noch?”, fragt die FAZ und schließt mit der Feststellung: “Je länger die Niedrigzinsphase dauert, desto stärker wird die Verzinsung sinken. Und von den scheinbar guten Renditen gehen noch hohe Kosten ab. Gerade hier muss die Branche noch viel verbessern.”

Link: FAZ bricht Lanze für LV

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten