Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

FAS zum Stabwechsel bei der Allianz: “Schneller, bunter, weiter”

04.05.2015 – oliver_baete_allianzÜbermorgen endet nach zwölf Jahren die Ära von Allianz-Chef Michael Diekmann (60), auf der Hauptversammlung in der bayerischen Landeshauptstadt München übernimmt dann Oliver Bäte (50) den Staffelstab. Grund genug für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS) Bäte mit einem ganzseitigen Portrait auf Seite 30 zu würdigen.

“In den 125 Jahren ihres Bestehens hat die Allianz ganze neun Vorstandsvorsitzende verbraucht. Die katholische Kirche steht bei elf höchsten Würdenträgern”, beschreibt die FAS die Kontinuität des Unternehmens. Und angesicht der Systemrelevanz der Allianz sei es “beruhigend, dass jetzt kein bunter Hund den Laden übernimmt, sondern Oliver Bäte, diese in Business-blau gewandte Solidität, ein Blässling noch im öffentlichen Bild, nachdem er die große Bühne bisher konsequent gemieden hat.”

Dabei hat der neue Mann auf der Brücke des Riesenkreuzers Allianz (150.000 Mitarbeiter in 70 Landesgesellschaften) die Zukunft schon fest im Blick: Statt S-Klasse fährt Bäte im Elektromobil, Digitalisierung ist kein Schlagwort sondern Handlungsanweisung.

“Traditionell entsprachen die Chefs dort einem einheitlichen Raster: Juristen (ausnahmsweise auch mal Mathematiker), schlagende Verbindung, männlich, konservative Knochen allesamt”, so das Blatt in seiner Betrachtung weiter. “Aber aus dieser Reihe fällt Bäte heraus” und “wer noch was gegen Frauenquote oder Klimaschutz hat, hüte besser die Zunge. Zeitgeistmäßig holt die Allianz gewaltig auf.”

Bild: Oliver Bäte, designierter Allianz-Vorstandschef. (Quelle: Allianz)

Link: Siehe auch SCHLAGZEILEN.

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten