Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

FAS: „Mogelei”- Schlagzeile verdirbt Wochenanfang

09.09.2013 – Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung besticht eigentlich durch seriöse Hintergrundberichterstattung mit Inhalten, die man getrost mit in die Woche nehmen kann. Die gestrige Ausgabe allerdings mit dem Aufmacher des Finanzteils „Die Mogelei der Versicherer” ist ein böser Ausrutscher.

Auf der Titelseite des Finanzteils wird unter einer Art Gemälde mit einem Geld-Lastkahn und ertrinkenden Versicherungskunden drumherum in einem fünfspaltigen Artikel eine böse Mischung aus Renditeproblemen und Provisionsdebatte geboten. Die Machart gemahnt an das ARD-Panorama-Magazin mit seinem Tendenzüberlauf in „Die Neinsager”, der die Branche nicht nur viel Reputation im Kundenmarkt kostete, sondern auch politische Aktionen der noch amtierenden Bundesjustizministerin provozierte. Die Frage der kommenden Woche ist, wie die Branche auf solche pauschale publizistische Verunglimpfung reagiert. Da kein Unternehmen direkt namentlich angegriffen ist, sondern „die Versicherer” als Gattungsbegriff ins Visier genommen sind, dürfte es an Gegenwehr fehlen. Die journalistische Nachläuferwelle aber kommt bestimmt.

Link: Die Mogelei der Versicherer

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten