Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Fahrerin haftet für falsch betankten Mietwagen

06.09.2016 – Tank_RastEine Fahrerin, die ihren Mietwagen mit falschem Treibstoff betankt hatte, muss für den Schaden aufkommen. Das entschied das Amtsgericht München, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet. Die Autovermietung hatte Klage eingereicht, nachdem sich die Kundin geweigert hatte, für den Schaden am Mietwagen aufkommen zu wollen. Bereits im November 2013 hatte die Fahrerin bei einer Münchner Autovermietung einen Pkw gemietet.

Sie erhielt zunächst einen Wagen mit Benzinmotor. Dieser wurde dann gegen ein Modell der gleichen Marke mit Dieselmotor ausgetauscht. Nach dem Bericht hatte die Frau den Wagen fälschlicherweise mit Benzin statt mit Diesel befüllt, woraufhin der Wagen am Ende fahrunfähig liegen bleib und abgeschleppt werden musste.

Das Gericht entschied, dass die Frau ihre Sorgfaltspflicht aus dem Mietverhältnis verletzt habe und grob fahrlässig handelte, weil sie “trotz deutlicher Hinweise – sowohl auf dem Tankdeckel als auch auf dem Tankverschluss” – Benzin statt Diesel getankt habe. (vwh/mvd)

Link: Mietwagen falsch betankt: Frau muss für Schaden aufkommen

Bildquelle: Tank & Rast

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten