Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

EZB will Unternehmensanleihen kaufen

03.06.2016 – draghi_World_Economic_ForumDie EZB will ab kommender Woche mit dem Ankauf von Unternehmensanleihen beginnen. Ziel: Zinsen dieser Papiere sollen sinken, damit sich die Kreditbedingungen für Unternehmen verbessern. Kritiker wie Commerzbank-Chefvolkswirt fürchten Wettbewerbsverzerrung, schreibt das Handelsblatt.

Krämer äußert Bedenken, dass der “Wettbewerb zwischen großen und kleinen Unternehmen verzerrt wird”. Anleihen werden fast nämlich fast ausschließlich von großen Konzernen ausgegeben. Kleinere Unternehmen finanzieren sich über Bankkredite. Darüber hinaus könnte die EZB auch institutionelle Investoren mit ihrem Engagement aus dem mit 700 Mrd. Euro großen Markt für Firmenbonds drängen.

Mario Draghi zeigt sich bei der jährlich stattfindenden EZB-Sitzung außerhalb Frankfurts überzeugt von der lockeren Geldpolitik und den niedrigen Zinsen, allesamt Maßnahmen, die entscheidend gewesen seien “um eine ernsthafte Verschlechterung der Finanzierungsbedingungen” abzuwenden. “Die Inflation wird wahrscheinlich sehr niedrig oder negativ bleiben in den nächsten Monaten”, dämpfte er bei der Pressekonferenz in der Wiener Hofburg die Hoffnungen.

Bild: EZB-Chef Mario Draghi (Quelle: World Economic Forum)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten