Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Europas Automarkt boomt

17.03.2016 – Autobahn_schubalu_pixelioDer europäische Autommobilmarkt hat im Februar zweistellige Zuwachsraten verbucht. Wie der Nachrichtensender n-tv berichtet, stieg der Absatz in der Europäischen Union (EU) im Vergleich zum Vormonat um 14,3 Prozent auf gut eine Million Fahrzeuge. In den USA stieg der Absatz zum Vergleich lediglich um sieben Prozent an. In China sank der Verkauf von Neuwagen leicht. Südamerika und Russland verzeichneten starke Umsatzrückgänge.

Innerhalb der EU verzeichnete Italien mit 27,3 Prozent das größte Plus bei den Neuzulassungen. Auch Frankreich (+13 Prozent), Spanien (+12,6 Prozent) und Deutschland (+12 Prozent) legten dabei deutlich zu.

Bei den deutschen Automobilherstellern verlor Volkswagen infolge des Abgasskandals weiter an Boden. So mussten sich die Wolfsburger im Februar lediglich mit einem Absatzplus von acht Prozent zufrieden geben, berichtet n-tv weiter. Überdurchschnittlich stark legte hingegen Daimler mit einem Plus von 21,5 Prozent zu, BMW wuchs um 13 Prozent. Insgesamt sank der Marktanteil dieser drei deutschen Autobauer im Februar auf 34,3 Prozent (Januar: 35,4 Prozent).

“Trotz der Dieselaffäre sind zumindest die deutschen Premiummarken weiterhin gut bis sehr gut unterwegs”, kommentiert Peter Fuß, Partner bei Ernst & Young, die Zahlen. “Die Unternehmen wissen aber, dass die Zeiten schwieriger werden und die wirtschaftlichen und politischen Risiken im neuen Jahr noch größer sind als im vergangenen. Die Volatilität auf allen Märkten wird immer stärker”, betont der Experte. (vwh/td)

Link:Europas Automarkt wächst deutlich

Bildquelle: Schubalu / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten