Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Euro-Gruppe verweigert Zahlungen an Griechenland

15.04.2015 – tempel_griechenland_ak_150Die Krise zwischen der Euro-Gruppe und Griechenland tritt in die nächste Stufe: Weil die Finanzminister der Eurozone und der IWF vergeblich auf notwendige Sozial- und Wirtschaftsreformen warten, wird Athen diesen Monat möglicherweise keine Hilfsgelder aus Brüssel erhalten.

Wie das Handelsblatt in seiner heutigen Printausgabe schreibt, werde es beim nächsten Treffen der Euro-Finanzminister am 24. April in Riga lediglich “eine Bestandsaufnahme der Fortschritte” in den Verhandlungen mit Griechenland geben.

Zudem bemängelt Brüssel, dass der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis bislang keine Zusagen bei den Themen Privatisierungen sowie Renten- und Arbeitsmarktreform gemacht habe. Dies sei aber noch nötig, um den noch verbliebenen Restbetrag über sieben Mrd. Euro aus dem griechischen Hilfsprogramm an Athen auszuzahlen. Als möglicher Termin über eine Freigabe der Mittel wird der 11. Mai genannt. (vwh/td)

Bildquelle: ak

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten