Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Egypt-Air: Ist XL Catlin der führende Versicherer?

23.05.2016 – Flugzeug_RoKnoFoto_pixelio.deDer Absturz der Egypt-Air-Maschine am vergangenen Donnerstag gibt immer noch Rätsel auf. Die ägyptische Marine setzt jetzt U-Boote bei der Suche nach dem Flugschreiber ein. Unterdessen vermeldet die Nachrichtenagentur Reuters, dass XL Catlin der führende Versicherer der Unglücksmaschine ist.

In den vergangenen Tagen wurden erste Trümmerteile des A 320 geborgen. Über die Absturzursache wolle Airbus nicht öffentlich spekulieren, berichtet die Welt. Ein Szenario mache aber einen Anschlag immer wahrscheinlicher. Unmittelbar vor dem Unglück soll an Bord des Fluges MS804 Rauchalarm ausgelöst worden sein. Dies berichten mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf die französische Behörde für Sicherheit der zivilen Luftfahrt. Demnach deuten die jetzt bekannt gewordenen Daten auf ein plötzlich auftretendes Ereignis im rechten vorderen Bereich des Flugzeugs hin. Innerhalb kurzer Zeit seien auch Sensoren an Fenstern auf der rechten Seite, unter anderem im Cockpit, aktiviert worden. Eine Minute nach dem Rauchalarm an der Toilette registrierte das System außerdem Rauch an der Bordelektronik, die sich unter dem Cockpit befindet.

Ein französischer Behördensprecher sagte laut Welt, dass es trotz der Hinweise auf Rauch in der Maschine “noch viel zu früh” sei, um die Umstände des Unglücks “zu erklären und zu verstehen”. Dazu müssten vor allem das Wrack und die Flugschreiber gefunden werden.

Laut Reuters ist XL-Catlin der führende Versicherer, Marsh soll der Makler sein. Beide Unternehmen bestätigten dies jedoch bis jetzt noch nicht. (vwh/jko)

Bildquelle: RoKnoFoto /pixelio.de

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten