Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Drohung wahrgemacht: Nutzerdaten des Seitensprungportals Ashley Madison veröffentlicht

20.08.2015 – Ashley Madison Internetauftritt -ScreenshootAnonyme Hacker wollten vor einem Monat die Abschaltung des Seitensprungportals Ashley Madison erzwingen, nun ist die Frist abgelaufen. Eine Datenmenge von 9,7 Gigabyte mit Namen, sexuellen Vorlieben, Adressen, Kreditkartennummern und verschlüsselten Passwörter der User sind im Darknet abrufbar, das nur über den anonymen Browser Tor zugänglich ist. Nach Angaben des Magazins Wired sollen etwa 32 Mio. Menschen betroffen sein.

Eine Person oder eine Gruppe mit dem Pseudonym The Impact Team hatte die Veröffentlichung vor einem Monat angedroht, sollte die Betreiberfirma Avid Life Media (ALM) das Portal nicht umgehend schließen, berichtete VWheute. Die Betreiberfirma würde seine Kunden betrügen, viele weibliche Profile seien gefälscht, begründeten die Hacker ihre Tat. (vwh/dg)

Link: Hackers finally post stolen Ashley Madison data

Bild: Internetauftritt des Portals Ashley Madison (Quelle: Screenshot)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten