Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Doppelter Anschlag in Istanbul – Dutzende Tote

12.12.2016 – Hagia Sophia in Istanbul by_H-J Spengemann_pixelio.de.In Istanbul gab es erneut Bombenexplosionen. Am Samstag um 22.28 Uhr Ortszeit detonierte die erste Bombe in der Nähe eines Fußballstadions. Sekunden später kam es zu einer zweiten Explosion in einem nahen Park. Es starben mindestens 30 Polizeibeamte und sieben Zivilisten. Das Ziel des Anschlags war nach Medienberichten die Tötung von möglichst vielen Polizisten.

An dem Tag des Attentats fand im Beşiktaş-Stadion ein Fußballspiel statt, daher waren viele Menschen und Polizisten auf den Straßen unterwegs. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung bekannten sich die “Freiheitsfalken Kurdistans” zu dem Doppelanschlag, das ist eine Gruppe radikale Kurden, die der PKK nahe stehen. Die Tagesschau meldet ebenfalls, dass die türkische Regierung die PKK verdächtigt. Der Anschlag galt wohl der Politik des Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, der sofort Vergeltung forderte: “Sie werden nicht davonkommen”, versprach er. Sein Innenminister Süleyman Soylu ergänzt “Ab morgen haben die Sicherheitskräfte die Aufgabe, Rache zu üben.”

In Istanbul gab es in diesem Jahr schon mehrere schwere Anschläge mit Dutzenden Toten. Verantwortlich waren der “Islamischer Staat”, die PKK oder, wie wohl in diesem Fall, die “Freiheitsfalken Kurdistans”. Zusätzlich kam es im Juli zu einem Staatsputsch, der vereitelt wurde. (vwh/mv)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten