Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Diagnose: Mittelstand hortet Vermögen

14.01.2015 – Wolgast_DSGVSparen statt Investieren: der deutsche Mittelstand ist finanziell gut ausgestattet, übt sich aber in Zurückhaltung, die Mittel in Expansionsvorhaben zu stecken. Zu diesen Ergebnissen kommt die heute in Berlin vorgestellte Studie „Diagnose Mittelstand 2015“ des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes.

Unsicherheit in der geopolitischen Lage und die Situation der Euro-Zone sind Grund dafür, dass immer weniger Mittel abgerufen werden.

Die Eigenkapitalquote des Mittelstands lag der Studie zufolge im Jahr 2013 im Mittel auf dem Rekordstand von 22,3 Prozent nach 19,7 Prozent im Jahr zuvor. Dieser Trend habe sich im vergangenen Jahr fortgesetzt, sagte DSGV-Chefvolkswirt Michael Wolgast der Wirtschaftswoche. (vwh/ku)

Bild: DSGV-Chefvolkswirt Michael Wolgast (Quelle: DSGV)

Link: Diagnose Mittelstand 2015 des DSGV

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten