Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Deutsche Post “verbummelt” Paket mit lebenswichtigen Tumorproben aus Krankenhaus

27.10.2014 – Jeden Tag befördert die Deutsche Post 64 Millionen Briefe in Deutschland, Verluste werden immer wieder gemeldet. Jetzt hat der Logistikriese mächtig Ärger in Österreich: Dort wird ein Paket mit lebenswichtigen Tumorproben, die aus dem Linzer Allgemeinen Krankenhaus (AKH) in ein Labor nach Deutschland geschickt wurden, vermisst. Die Presse berichtet.

Betroffen sind demnach sechs Patientinnen, denen vor etwa einem Monat Gewebe entnommen wurde, und die nun nicht wissen, ob sie Krebs haben oder nicht. Zitiert wird ein Oberarzt, der anonym bleiben will mit den Worten: “Das Problem ist, dass es von den Patientinnen keine weiteren Gewebeteile gibt. Es waren nur jene vorhanden, die nun verschwunden sind”, so der Mediziner.

Ihm zufolge würden die Frauen jetzt im Ungewissen sein, ob sie Krebs haben oder nicht.

Siehe auch das heutige Titelthema Transportversicherung im DOSSIER.

Link: Deutsche Post “verbummelt” Paket mit lebenswichtigen Tumorproben aus Krankenhaus

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten