Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Deutsche Bank will sich Teilbetrag von Breuer zurückholen

06.08.2014 – HandelsblattOffensichtlich zeigt sich Rolf Breuer kooperativ. Der ehemalige Chef der Deutschen Bank soll nach Informationen des Handelsblatts einige Millionen aus seiner Privatschatulle zum 925 Mio.-Vergleich im Fall des mittlerweile zerschlagenen Medienimperiums von Leo Kirch beitragen.

Im Februar war eine Übereinkunft getroffen worden, jetzt hänge es auch an der D&O Police, wieviel Breuer beisteuern muss. Bei 500 Mio. Euro liegt die Maximalsumme, die auf 15 Versicherer aufgeteilt ist. Ein Insider berichtet dem Handelsblatt, dass die Zurich und die Allianz Hauptversicherer seien. Die Bank gehe – ebenfalls laut einer internen Quelle – letztlich von einem mittleren zweistelligen Millionenbetrag aus, den man zurückbekomme.

Link: Deutsche Bank – Breuer zeigt sich bei Kirch-Zahlung kompromissbereit (Handelsblatt)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten