Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

“Den Autobauern könnte die Freude bald vergehen”

24.03.2014 – Ex-BMW Entwicklungsvorstand Burkhard Göschel warnt in einem Interview mit der Wirtschaftswoche vor Kooperationen der Autohersteller mit Unternehmen wie Google oder Apple. Diese seien mit Risiken behaftet, von denen sich einige Hersteller noch keine Vorstellung machten.

“Gegen die Entwicklungsgeschwindigkeit dieser Internetfirmen und deren Power ist schwer anzukommen. Diese werden ihre Datenmacht nutzen und darauf viele neue Geschäftsmodelle aufbauen.

Und die Autohersteller?

Tun gut daran, ihr Markenmanagement zu optimieren, damit der Käufer auch in Zukunft weiß, warum er Fahrzeuge einer bestimmten Marke bevorzugt – weil das Auto so gut fährt oder weil Google oder Apple dafür so viele tolle Dienste anbieten.

[...]

Unter Druck steht die deutsche Autoindustrie noch an anderer Stelle – Deutschland soll nach den Vorstellungen der Politik Leitmarkt für Elektromobilität werden. Ziel ist, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf unsere Straßen zu bringen. Wird das gelingen?

Ich hätte dieses Ziel nie ausgegeben. Es geht bei einem solch fundamentalen Wandel in der Mobilität nicht um Volumen, sondern erst einmal darum, dass man die ersten Schritte geht. Es geht darum, Vertrauen in die neue Technik zu schaffen, das Kundeninteresse zu wecken. Erst dann kann man an größere Stückzahlen denken. Mit dem Elektroauto wird’s nicht schnell gehen. Insofern sehe ich im Jahr 2020 keine eine Million Elektroautos, sondern eine deutlich niedrigere Stückzahl.”

Das vollständioge Interview unter beigefügtem Link.

Link: “Den Autobauern könnte die Freude bald vergehen”

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten