Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Debatte um Zusatzbeiträge: Gröhe warnt vor Panikmache

18.08.2016 – hermann_groeheIn der Debatte um steigende Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenversicherung hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe vor “Spekulationen und Panikmache” gewarnt. Demnach sei die Finanzlage der Krankenkasse absehbar besser als von Kritikern dargestellt, wird der CDU-Politiker in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zitiert.

Demnach sei die gute Finanzlage des Gesundheitssystem mit Rücklagen von und 25 Mrd. Euro dem guten Arbeitsmarkt und guten Löhnen geschuldet. “Das wollen wir nicht gefährden”, ergänzte Gröhe im Hinblick auf beschäftigungsfeindliche Folgen wie höhere Arbeitskosten durch Beitragssatzsteigerungen.

“Deswegen stehen wir zu der Entscheidung der rot-grünen Bundesregierung, auf der unser heutiger versichertenindividueller Zusatzbeitrag beruht”, betonte der Bundesgesundheitsminister am Mittwoch in Berlin.

Gleichzeitig wies er auch Berichte über eine mögliche Verdopplung der Zusatzbeiträge bis 2020 zurück. “Die übersteigen unsere Einschätzung und interessanterweise auch die des Spitzenverbands der Kasse bei weitem”, wird Gröhe in der FAZ zitiert. (vwh/td)

Link: Gesundheitsminister warnt vor Panikmache

Bild: Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (Quelle: Bundesregierung / Steffen Kugler)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten