Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Dax-Manager verdienen durchschnittlich 4,9 Mio. Euro

15.03.2016 – Geldbeutel by_Paul-Georg Meister_pixelio.deDie Manager der Dax-Unternehmen haben im vergangenen Jahr durchschnittlich etwa 4,9 Mio. Euro verdient. Dies entspricht einem Plus von etwa einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung Towers Watson. Immerhin sei ein Teil der Gehälter an die Gewinnentwicklung gekoppelt, schreibt der Deutschlandfunk.

Aktueller Spitzenverdiener ist demnach Dieter Zetsche, Vorstandschef des Automobilbauers, mit einem Jahresgehalt von 9,7 Mio. Euro (2014: 8,4 Mio. Euro). Am unteren Ende rangieren Norbert Steiner vom Dax-Absteiger K+S mit 2,3 Mio. Euro (2014: 2,1 Mio. Euro). Die beiden Co-Chefs der Deutschen erhielten 2015 nur ihr Festgehalt von 3,8 Mio. Euro. Im europäischen Durchschnitt verdienen die Vorstandschefs etwa eine Mio. Euro mehr. In den USA ist es gar das Vierfache des einheimischen Niveaus. Neun der 30 Dax-Unternehmen haben ihre Vorstandsgehälter allerdings noch nicht offen gelegt.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Vor allem in der Autoindustrie und der Energiebranche entstehen momentan ganz neue Vergütungssysteme. “Die Menschen, die in solche ausgegliederten Gesellschaften gehen, haben eine ganz andere Anreizlogik. Die motivieren Sie nicht über Auto oder Nebenleistungen oder Altersversorgung. Die glauben an den Geschäftserfolg, wollen an dem Geschäftserfolg partizipieren und dafür auch Geld sehen, wenn der Geschäftserfolg sich auch tatsächlich einstellt. Da reden Sie nicht mehr über Nebenleistungen, Vergütung, Essenszuschüsse. Das ist völlig irrelevant”, wird Helmuth Uder, Berater für Vergütungssysteme bei Willis Towers Watson, im Deutschlandfunk zitiert. (vwh/td)

Link: Im Schnitt 4,9 Millionen verdient

Bildquelle: Paul-Georg Meister / pixelio.de

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten