Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Datenschutzaufsicht hat Huk-Coburg im Visier

03.12.2013 – Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht beschäftigt sich mit der Vertriebsstruktur der HuK-Coburg, heißt es bei Handelsblatt-Online. Gegenüber der Zeitung sagte der Präsident der Behörde, Thomas Kranig: „Uns interessiert vor allem, ob Personendaten von Beamten ohne Genehmigung weitergegeben wurden.”

Dazu habe das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht an den Versicherer einen großen Fragenkatalog übersandt. Nach Informationen des Handelsblatts habe die Behörde Unterstützung aus Rheinland Pfalz bekommen. Das Landesamt für Datenschutzaufsicht dort, das seit Wochen gegen die Debeka ermittelt, hätte viele Hinweise zu anderen Versicherern bekommen. Einer davon ist die Huk-Coburg. Es geht darum , dass Beamte ihren dienstlichen Zugang zu Daten dazu genutzt haben, um gegen Provision Versicherungen zu vermitteln.

Link: Debeka-Affäre erfasst Huk-Coburg

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten