Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Commerzbank soll Bußgeld in Millionenhöhe zahlen

15.10.2015 – commerzbank_pixelioDie Commerzbank soll ein Bußgeld in Höhe von 17 Mio. Euro zahlen. Der Grund: Sie soll Kunden über Briefkastenfirmen in Panama geholfen haben, Steuern zu hinterziehen. Dafür sollen die Ermittlungen im Gegenzug eingestellt werden, berichtet das Nachrichtenportal tagesschau.de. Die Bank soll sich mit der Staatsanwaltschaft auf einen entsprechenden Deal geeinigt haben.

Konkret wird dem Kreditinstitut vorgeworfen, “über eine Tochtergesellschaft in Luxemburg Kunden dabei unterstützt zu haben, geheime Firmen in Überseegebieten eröffnet und so Vermögen vor den deutschen Finanzbehörden versteckt zu haben”, berichtet das Nachrichtenportal weiter. Ein entsprechender Bußgeldbescheid müsse allerdings erst noch ausgefertigt und zugestellt werden.

Laut Bericht sind auch andere Banken von den Ermittlungen betroffen. Demnach habe die HSH Nordbank einem Bußgeld in Höhe von 22 Mio. Euro zugestimmt. Die Hypovereinsbank müsse weniger als 20 Mio. Euro zahlen. (vwh/td)

Link: Commerzbank soll Millionen zahlen

Bildquelle: terramara / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten