Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Bundestag beerdigt das Bankgeheimnis

13.11.2015 – Geld by_Andreas Hermsdorf_pixelio.deDeutschland will mit seinen Partnerländern in aller Welt künftig automatisch und regelmäßig Kontoinformationen austauschen. Damit solle stärker gegen Steuerbetrug und -hinterziehung vorgegangen werden, berichtet das Nachrichtenportal tagesschau.de. Der Bundestag hat dazu einstimmig ein entsprechendes Gesetz erlassen, das 2017 in Kraft treten soll.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrates, werden die deutschen Banken und Finanzinstitute dazu verpflichtet, Informationen über Guthaben, Zinsen und Dividenden an das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) zu melden. Von dort aus sollen dann die Behörden in anderen Staaten informiert werden. Zudem soll das Bundeszentralamt auch aus den anderen Ländern die Daten zu Anlegern aus Deutschland erhalten.

Mit dem geplanten Informationsaustausch werde das Bankgeheimnis damit weithin ausgedient haben, konstatiert das Nachrichtenportal weiter. An dem Datenaustausch wollen vermeintliche Steueroasen wie Liechtenstein, die Cayman-Inseln und die Bermudas teilnehmen. Ab 2018 will auch die Schweiz diese Regelung umsetzen. (vwh/td)

Link: Das Ende des Bankgeheimnisses

Bildquelle: Andreas Hermsdorf pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten