Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bundesregierung will Garantiezins abschaffen

08.10.2015 – Zins_by_Thorben Wengert_pixelioDie Bundesregierung will den Garantiezins für die meisten Lebensversicherer abschaffen. Wie das Handelsblatt unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, soll einem Referentenentwurf aus dem Bundesfinanzministerium zufolge der sogenannte Höchstrechnungszins für alle größeren Versicherer nicht mehr gelten.

“Für diese Unternehmen wird darauf verzichtet, für das Neugeschäft einen Höchstrechnungszins vorzugeben”, heißt es in der Begründung des Entwurfs für ein Bündel von Rechtsverordnungen, die bereits 2016 in Kraft treten sollen. Für Bestandskunden soll die alte Regelung jedoch bestehen bleiben. Zudem soll der Garantiezins von 1,25 Prozent weiterhin auch für einige wenige kleine Versicherer gelten, die nicht dem Regelwerk von Solvency II unterliegen.

Laut Bericht sollen die Versicherer trotz des Wegfalls des Höchstrechnungszinses aber weiterhin Garantieversprechen abgeben können, wird eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums zitiert. Die Begründung: die Garantiezusagen der Lebensversicherer beruhten auf den Versicherungsverträgen und nicht auf der Verordnung. (vwh/td)

Link: Regierung will Garantiezins abschaffen

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten