Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Bundesbankpräsident Weidmann: Rolle überreizt?

21.01.2014 – Als “Herr Nein” betitelt Der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe Bundesbankpräsident  Jens Weidmann; er wirke isoliert.

Über fünf Druckseiten (“Der sture Währungswächter Weidmann”) breitet das Hamburger Magazin gallige Indizien dafür aus, das nach drei Jahren Amtszeit im Rat der Europäischen Zentralbank “die Minderheit manchmal nur aus ihm selbst” bestehe. Noch hat Weidmann allerdings fünf Jahre Amtszeit vor sich.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten