Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Bundesbank: Krankenkassen in 2013 weiter mit Überschuss

23.07.2013 – Niedrige Arbeitslosenzahlen kombiniert mit einem hohen Beschäftigungsstand bescheren den deutschen Krankenkassen und dem Gesundheitsfonds solide Zahlen. Zu diesem Ausblick kommt die deutsche Bundesbank in ihrer aktuellen Monatsprognose.

Obwohl die Praxisgebühr ersatzlos gestrichen wurde und auch die staatlichen Zuschüsse abgeschmolzen wurden, werden Deutschlands Krankenkassen am Jahresende eine schwarze Zahl in ihren Büchern notieren können. Davon geht die Bundesbank aus, auch wenn das Bundesgesundheitsministerium bis jetzt für das Gesamtjahr noch keine Prognose abgegeben hat. Der Zuschuss an den Gesundheitsfonds war von der Bundesregierung für dieses Jahr von 14 auf 11,5 Milliarden Euro gekürzt worden. Die Kassen müssen mit dem Wegfall der Praxisgebühr zurechtkommen. „Insgesamt dürfte der Überschuss von Kassen und Gesundheitsfonds aber deutlich unter dem endgültigen Wert des Vorjahres von neun Milliarden Euro bleiben“, schreiben die Notenbank-Ökonomen.

Link: Krankenversicherungen mit Überschuss

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten