Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Buffett schreibt Gewinn und schießt gegen Trump

01.03.2016 – warren_buffettUS-Starinvestor Warren Buffett hat das Jahr seines 50. Dienstjubiläums an der Spitze von Berkshire Hathaway mit einem Rekordgewinn abgeschlossen. Wie das Manager Magazin unter Berufung auf die Investmentgesellschaft berichtet, stieg der Überschuss 2015 auf 24,1 Mrd. US-Dollar (rund 22 Mrd. Euro). Einen dicken Sondererlös spielte dabei die Fusion der Lebensmittelriesen Kraft und Heinz ein.

Gleichzeitig profitierte Berkshire von diversen Firmenbeteiligungen – darunter am Eisenbahnunternehmen BNSF. Etwas schlechter verlief hingegen das Versicherungsgeschäft rund um den Branchenriesen Geico.

In seinem jährlichen Brief an die Aktionäre sprach Buffett von einem “guten Jahr”. Dennoch scheinen die Anleger nicht gerade zufrieden zu sein, fielen die Aktien von Berkshire doch um etwa zwölf Prozent.

Buffetts Aktionärsbrief fiel angesichts des Präsidentschaftswahlkampfes in den USA ungewöhnlich politisch aus. So gehe es der US-Wirtschaft weitaus besser als die meisten Präsidentschaftskandidaten ihren Wählern glauben machen wollten, schrieb er. Auch wenn er keine Namen nannte: Beobachtern scheint klar, dass vor allem Donald Trump gemeint war. (vwh/td)

Link: Starinvestor Buffett schießt Polterer Trump vor den Bug

Bild: Warren Buffett (Quelle: White House / Pete Souza)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten