Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Budapester Lustreisen der Ergo-Tochter landen im Museum

12.12.2014 – Schamlos_AusstellungDie mittlerweile berühmte Incentive-Reise der Ergo ist im Haus der Geschichte in Leipzig angekommen. Die Reise, die von der Ergo-Tochter Hamburg Mannheimer 2007 für die besten freien Versicherungsvertreter ausgelobt war und einen Höhepunkt in einer Freiluft-Orgie mit Prostituierten fand, ist nun Teil einer Ausstellung geworden.

“Schamlos? Sexualmoral im Wandel”, lautet der Titel einer aktuellen Leipziger Ausstellung. Das Spektrum der Exponate reicht von Hildegard Knef über die 50 Shades of Grey bis hin zur Incentive-Reise der Ergo, wie das Handelsblatt berichtet.

“Wir haben uns bei der Ausstellung für den Fall Ergo entschieden, um zu zeigen, dass Prostitution nicht nur in die Schmuddelecke der Gesellschaft gehört“, zitiert das Handelsblatt Kornelia Lobmeier, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftung.

Die neue Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig beleuchtet mit rund 900 Objekten die tiefgreifenden Veränderungen von Sexualmoral und Geschlechterbeziehungen in Deutschland seit 1945. (vwh)

Bildquelle: Ausstellungsplakat

Link: Ergo und Sexualmoral – Budapester Lustreisen landen im Museum (Handelsblatt)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten