Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Bild: “Bringt die GM-Chefs hinter Gitter!”

08.04.2014 – gm_logo_kleinGeneral Motors und seine Rückrufe, eine Geschichte mit Killer-Potenzial für das Unternehmen: Nach der tödlichen Pannen-Serie fordern nun die Angehörige der Opfer Prozesse, Urteile und Haftstrafen für die Schlampereien im Zusammenhang mit dem Einbau defekter Zündschlüssel der Zulieferfirma Delphi. Auch Airbags haben nicht so funktioniert wie gedacht, es sind Tote zu beklagen. Die Bild-Zeitung berichtet:

“Mehr als zehn Jahre verbaute GM fehlerhafte Zündschlösser in Kleinwagen. Das fatale Problem: Der Zündschlüssel kann während der Fahrt in die Aus-Position zurückspringen. Das führt dazu, dass der Motor und die Stromversorgung abgeschaltet werden – und so drohen auch Ausfälle bei Bremsassistent, Lenkung und Airbags. [...] Mindestens 13 tödliche Unfälle aufgrund des Fehlers sind inzwischen bestätigt. Von den Problemen hat man bei GM offenbar schon länger gewusst. Der Verdacht: Sie wurden womöglich gezielt vertuscht!

Vorige Woche musste sich die neue GM-Chefin Mary Barra in Washington den Fragen von US-Abgeordneten stellen. Dabei ging es darum, dass ein Angestellter im Jahr 2006 versucht haben soll, die Angelegenheit unter den Teppich zu kehren und dass die Firma kritische Informationen offenbar zurückgehalten hat.”

Da braut sich etwas zusammen. (VWheute berichtet weiter)

Link: Bringt die GM-Chefs hinter Gitter!

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten