Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Berufsbild des Aktuars gehört zu den stressfreisten Jobs

31.03.2015 – In welchem Job gibt den wenigsten Stress und das meiste Geld? Dieser Frage haben sich nach einem Bericht des Manager Magazins Fachleute in den USA angenommen. Auf der Datenbasis des US-Arbeitsministeriums haben sie etwa 800 verschiedene Berufe untersucht und 19 Jobs identifiziert, bei denen man auch mit geringem Aufwand dennoch viel Geld verdienen könne. Auch die Versicherer sind hierbei vertreten – genauer gesagt: die Aktuare.

Wie das Magazin weiter schreibt, üben “die Herrscher über die Wahrscheinlichkeiten und Risiken” einen recht stressfreien Job aus. Dennoch sei ihr durchschnittliches Jahresgehalt mehr als 110.000 US-Dollar durchaus ordentlich, so die Experten. Einen Platz dahinter – nämlich auf dem 8. Rang – folgen die Statistiker. Auch wenn deren Berufsbild dem der Aktuare zwar in gewissen Bereichen ähnelt, verdienen diese mit durchschnittlich 84.000 US-Dollar im Jahr allerdings deutlich weniger.

Der Traumjob schlechthin ist laut der Erhebung der US-Plattform Business Insider jedoch der Beruf des Materialwissenschaftlers. So liege der Jahresverdienst dort im Schnitt bei gut 94.000 US-Dollar pro Jahr – bei sehr niedrigem Stresslevel. (vwh/td)

Link: 12 gut bezahlte Jobs für Leute, die keinen Stress wollen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten