Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bauernverband beklagt Millionenschaden durch Russland-Embargo

06.08.2015 – Kunstart.net_pixelio.de - Windows-Fotoanzeige“Russland war einer unserer drei größten Exportmärkte, und der ist praktisch weggebrochen”, sagt der Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, dem Tagesspiegel in seiner heutigen Ausgabe. Den Schaden bezifferte er auf 600 bis 800 Millionen Euro binnen eines Jahres.

Das russische Einfuhrverbot für Lebensmittel aus der EU und den USA kostet die deutsche Landwirtschaft Hunderte Mio. Euro. So sind die deutschen Milchexporte nach Russland dem Bericht zufolge seit August 2014 von 125 auf acht Mio. Euro gesunken, die Ausfuhren von Fleisch und Fleischwaren von 175 auf fünf Mio. Euro und die von Obst und Gemüse von sieben Mio. auf 50 000 Euro. (vwh/dg)

Bildquelle: Kunstart.net / pixelio.de

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten