Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bahnindustrie entwickelt sich solide

21.10.2015 – ben_moebius_vdbDie deutsche Bahnindustrie zeigt sich mit ihrer derzeitigen Auftragslage zufrieden. Demnach haben die deutschen Hersteller von Loks, Wagons, Signalen und Schienen im ersten Halbjahr 2015 einen Umsatz von 5,2 Mrd. Euro erwirtschaftet, berichtet der Deutschlandfunk (DLF). Etwas mehr als die Hälfte komme aus dem Ausland, gab der Lobbyverbands der Bahnindustrie am Dienstag bekannt.

Den mit Abstand größten Umsatz mache die deutsche Bahnindustrie mit der Produktion von Schienenfahrzeugen. Demnach schlagen die aktuellen Bestellungen mit einem Auftragswert von rund 8,5 Mrd. Euro zu buche, berichtet der DLF weiter. Im Vergleich zum Vorjahr sei dies zwar ein sattes Plus von 50 Prozent, letztlich aber wieder ein Sprung auf das normale Niveau der letzten Jahre.

Allerdings forderte der Lobbyverband auch mehr Hilfe im Wettbewerb mit chinesischen Firmen – beispielsweise durch staatliche Hermes-Bürgschaften bei riskanten Auslandsgeschäften. Zudem forderte der Hauptgeschäftsführer der Bahnindustrie-Verbands, Ben Möbius, laut DLF “für einen fairen Wettbewerb mit den Fernbussen zu sorgen. So müssten auch Fernbusse endlich auch eine Maut zahlen. (vwh/td)

Link: Solide wirtschaftliche Entwicklung

Bild: VDB-Hauptgeschäftsführer Ben Möbius (Quelle: VDB)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten