Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bahnchaos am Münchner Hauptbahnhof

28.07.2015 – iclok_dpaEine brennende IC-Lokomotive hat am Montagmorgen mitten im morgendlichen Berufsverkehr ein Bahnchaos ausgelöst. Nach Angaben der Feuerwehr und der Bundespolizei hatte ein Intercity um kurz nach acht Uhr den Bahnhof in Richtung Berlin verlassen. Nach wenigen Kilometern entwickelte sich ein Brand im Maschinenraum der Lok. Die Ursache ist bislang noch ungeklärt.

Wie der Bayerische Rundfunk weiter berichtet, musste der gesamte Gleisbereich aus Sicherheitsgründen weiträumig gesperrt werden. Weder die S-Bahnen noch andere Züge konnten zwischenzeitlich ein- noch ausfahren. Eine Ersatzlokomotive zog die Waggons mit 200 Passagieren wieder in den Bahnhof zurück. Dabei erlitten der Lokführer und ein Polizist leichte Rauchvergiftungen. Ansonsten gab es keine Verletzten zu beklagen.

“Das ist gerade an der Stelle, wo wirklich die höchste Frequenz ist”, erläuterte eine Bahnsprecherin die Situation mit Blick auf das Nadelöhr vor der Ein- und Ausfahrt in den Kopfbahnhof. Auch wenn mittlerweile wieder alle S-Bahnen auf der Stammstrecke fahren, waren nach Angaben des BR zehntausende Fahrgäste betroffen. Auf der parallel verlaufenden Landsberger Straße bildeten sich zudem lange Staus in Richtung Innenstadt sowie “regelrechte Menschenkarawanen”. (vwh/td)

Link: Alle S-Bahnen fahren wieder auf der Stammstrecke

Bild: Brennende IC-Lokomotive am Münchner Hauptbahnhof (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten