Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

BAG-Urteil: Arbeitgeber muss Alkoholiker weiter bezahlen

19.03.2015 – thorben_wengert_pixelio.deArbeitgeber müssen einem alkoholabhängigen Beschäftigten weiterhin sechs Wochen lang das Gehalt weiterzahlen, wenn dieser wegen seiner Sucht krankgeschrieben ist. Dies entschied das Bundesarbeitsgericht in Erfurt und wies damit die Revision eines Baubetriebes in Nordrhein-Westfalen zurück (Az.: 10 AZR 99/14).

So hatte die Firma nach einem Bericht von Spiegel Online ihrem alkoholkranken Mitarbeiter nach einem Rückfall die Lohnfortzahlung in einer Höhe von 1.300 Euro verweigert. Die gesetzliche Krankenkasse klagte allerdings für ihr alkoholabhängiges Mitglied, da diese anstelle des Arbeitgebers das Krankengeld überwiesen hatte.

Die Richter begründeten ihr Urteil damit, dass Alkoholsucht eine Krankheit ist, und Sucht sowie Rückfälle in der Regel nicht als Selbstverschulden zu werten seien. “Die körperliche und psychische Abhängigkeit vom Alkohol, die es dem Patienten nicht mehr erlaubt, mit eigener Willensanstrengung vom Alkohol loszukommen, schließt in diesem Zeitpunkt ein Verschulden des Erkrankten aus”, so die Bundesrichter weiter. (vwh/td)

Bild: Justitia (Quelle: Thorben Wengert / pixelio.de)

Link: Arbeitgeber muss Alkoholiker weiter Gehalt zahlen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten